Zwischen Wahn und Wirklichkeit. Guy de Maupassants „Der Horla“ und sein filmisches Nachleben

Tagebuch eines Mörders

Namenloses Grauen überkommt den Protagonisten in Guy de Maupassants berühmter Erzählung „Der Horla“, glaubt er sich doch in manchen Momenten von einem unsichtbaren Wesen verfolgt, das seinen Willen steuert und ihm im Schlaf die Lebenskraft entzieht. Ein Abstieg in den Wahnsinn beginnt, bei dem auch der Leser bald nicht mehr zu sagen vermag, was wirklich ist und was nicht. Wir haben uns auf Zeitreise ins 19. Jahrhundert begeben und stellen euch nicht nur eine der bedeutendsten phantastischen Erzählungen, sondern auch ihre bekannteste Verfilmung vor.

Weiterlesen

Door Lock (2018) – Review

Der südkoreanische Thriller Door Lock ist ein intensiver und atmosphärischer Slowburner, der seine Zuschauer keine Sekunde lang vom Haken lässt. Inmitten der Millionenmetropole Seoul entfesselt Regisseur Lee Kwon einen urbanen Alptraum von ausgesucht klaustrophobischem Charme. Wir haben die Deutschlandpremiere auf dem Fantasy Filmfest 2019 besucht und nehmen euch mit auf eine Reise in den Abgrund.

Weiterlesen

Das letzte Haus links (1972) – Review

The Last House on the Left

Das letzte Haus links ist ein gähnender Abgrund der Hoffnungslosigkeit. In seinem Leinwanddebüt erschüttert Wes Craven konsequent die Gewissheiten der modernen Gesellschaft und lässt den Zuschauer am Ende sprachlos in den Ruinen zurück. Obwohl man der Low-Budget-Produktion ihr Alter hin und wieder ansieht, hat sie nichts an Radikalität eingebüßt. Wir haben dem letzten Haus links einen Besuch abgestattet und dabei auch das Remake unter die Lupe genommen.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 7