Saint Maud (2019) – kurz & schmerzhaft

Saint Maud

Saint Maud ist ein beachtliches Regie-Debüt von der Britin Rose Glass rund um religiöse Obsession, Selbstgeißelung, Einsamkeit, Schmerz und wahnhafte Visionen. Wir sind für euch in den Strudel eingetaucht.

Originaltitel: Saint Maud
Land: Großbritannien
Laufzeit: 84 Minuten
Regie: Rose Glass
Drehbuch: Rose Glass
Cast: Morfydd Clark, Caoilfhionn Dunne, Jennifer Ehle u.a.

Inhalt

Maud, eine fromme junge Krankenschwester, pflegt die todkranke Amanda, eine ehemalige Tänzerin und Choreografin. Die hedonistische Lesbe ist das genaue Gegenteil der zurückhaltenden Maud, die ihr Leben nach einem nicht näher erklärten traumatischen Erlebnis ganz Gott gewidmet hat. Trotzdem freunden sich die beide an, und Amanda schenkt Maud ein Buch mit der Widmung „Meine kleine Retterin“, was Maud als Auftrag versteht, sie vom christlichen Glauben zu überzeugen. Auf Amandas Geburtstagparty ohrfeigt Maud Amanda, nachdem diese sich über ihre Frömmigkeit lustig gemacht hat und verliert daraufhin ihre Stelle. Von da an beginnt Mauds Abstieg in den Wahnsinn.

kurz & schmerzhaft

Wer sich von Saint Maud Jump-Scares und Gore erwartet, ist definitiv im falschen Film. Vielmehr ist das zwischen Drama und Horror angesiedelte Debüt der britischen Regisseurin Rose Glass, die auch das Drehbuch geschrieben hat, ein beeindruckendes Kammerspiel über religiöse Obsession, Selbstgeißelung, Einsamkeit, Schmerz und wahnhafte Visionen. Der Film lässt den Zuschauer stets im Unklaren, welche der übernatürlichen Ereignisse tatsächlich stattfinden oder lediglich Mauds Fantasie entspringen. Die Wahl der großartigen Hauptdarstellerin Morfydd Clark erweist sich als Volltreffer für einen Film, der langsam beginnt, im letzten Drittel aber die die Spannungsschraube bis zum schockierenden Ende, das in der letzten Szene seinen schaurigen Höhepunkt findet, fast schon schmerzhaft anzieht. Wer Filme wie Carrie oder Black Swan mag, sollte das von A24 vertriebene Werk nicht verpassen. Die zahlreichen Nominierungen und Auszeichnungen für den Film und Morfydd Clark sind vollkommen verdient. Saint Maud ist einer der besten Arthouse-Horrorfilme der letzten Jahre.

 

Gesamteindruck

Rating: 4 von 5

Bildquelle: Saint Maud © Sony Pictures

...und was meinst du?