Poltergeist II – Die andere Seite (1986) – kurz & schmerzhaft

Poltergeist II

Vier Jahre nachdem Poltergeist von Tobe Hooper und Steven Spielberg das Publikum das Fürchten gelehrt hat, inszenierte Brian Gibson die erste Fortsetzung zu dem Horrorschocker. So präsentiert sich Poltergeist II technisch perfekt, doch wie weit ist es wirklich gelungen, das epochale Meisterwerk fortzusetzen?

Originaltitel:
Land:
Laufzeit:
Regie:
Drehbuch:
Cast:

Poltergeist II: The Other Side
USA
91 Minuten / 130 Minuten (Original Cut)
Brian Gibson
Mark Victor, Michael Grais
JoBeth Williams, Craig T. Nelson, Heather O’Rourke u.a.

Inhalt

Nachdem die Freelings von den Poltergeistern aus ihrem Zuhause vertrieben worden sind, ziehen sie zu Dianes Mutter Jessica, um nach den schrecklichen Ereignissen wieder zur Ruhe zu kommen. Als Jessica jedoch überraschend stirbt, müssen sich die Freelings erneut den dunklen Mächten stellen.

kurz & schmerzhaft

Nach dem großen Erfolg von Poltergeist ließ eine Fortsetzung nicht lange auf sich warten. Regisseur Brian Gibson versuchte hier die Komik, die Effekte und die Dramatik des ersten Teils noch zu übertreffen. Der Cast ist insgesamt großartig, so dass sich ein stimmiges Bild einer Mittelklasse-Familie ergibt. Wirklich grandios ist die Darstellung von Julian Beck als teuflischer Reverend Kane. Die Effekte sind allesamt sehr gut und für einen Film, der auf ein breites Publikum abzielt, teilweise sehr krude. Auch die Filmmusik von Jerry Goldsmith, der eine Weiterentwicklung der Musik des ersten Teils darstellt, ist erstklassig gelungen.

Leider verliert sich der Film zusehends in den Seifenoper-Elementen, die in Hoopers Film noch perfekt in den Filmfluss reinpassten – was auch an Steven Spielbergs nicht geringem Einfluss liegen dürfte. Da Poltergeist II sich nicht richtig entscheiden kann, ob er eine Komödie, ein Drama oder ein Horrorfilm sein will, wird der Zuschauer zwischen diesen Elementen hin- und hergerissen und bekommt einen unausgegorenen Film geliefert.

Insgesamt ist Poltergeist II immer noch ein sehenswerter Film, der allerdings mit seiner Höher-Schneller-Weiter-Attitüde auch einiges von seinem Potential verschenkt, vor allem mit so einer starken Figur wie Reverend Kane.

 

Gesamteindruck

Rating: 3 von 5

Bildquelle: Poltergeist II – Die andere Seite © MGM Home Entertainment

Andreas

...und was meinst du?