Wer ist der Candyman?

Candyman

Daniel Robatille alias der Candyman ist die verkörperte Urban Legend. Wir werfen einen genaueren Blick auf den Bösewichten aus der Candyman-Reihe.

Name:
Pseudonym:
Beruf:
Lieblings-waffe:
Aus:
Gespielt von:

Daniel Robatille
Candyman
Ehemaliger Maler
.
Hakenhand und Bienen
Candyman + Sequels
.
Tony Todd

Vorsicht Spoiler!

Daniel Robatille war ein Maler im Chicago des frühen 19. Jahrhunderts. Er wurde als Sohn eines Sklaven geboren. Daniels Vater wurde allerdings extrem reich aufgrund einer Erfindung im Schuhgeschäft während des amerikanischen Bürgerkrieges. Dies erlaubte es ihm Daniel auf die besten Schulen in den Staaten zu schicken. So wuchs Daniel zu einem höflichen und gutherzigen jungen Mann heran, der für seine Malkunst, besonders seine Porträts, bekannt war.

Eines Tages wurde Daniel Robatille von einem reichen, weißen Großgrundbesitzer namens Sullivan beauftragt, die Schönheit seiner jungfräulichen Tochter, Caroline, auf der Leinwand festzuhalten. Entgegen dem Willen des Großgrundbesitzers verliebten sich die zwei. Als dieser von der Liebe erfuhr, war er außer sich und setzte einen Lynchmob auf den Geliebten seiner Tochter an. Dieser jagte den jungen Maler durch die Straßen, überwältigte ihn und trennte ihm mit einer rostigen Klinge die rechte Hand ab. Damit noch nicht genug schmierten sie seinen Körper mit Honig ein und sahen dabei zu wie er von Bienen zu Tode gestochen wurde. Dies brachte ihm den Spitznamen „Candyman“ ein. Die Leiche von Daniel Robatille wurde auf einem Scheiterhaufen verbrannt und seine Asche in der gesamten Region verteilt.

Das war jedoch noch nicht das Ende von Daniel Robatille. Nach seinem Tod kehrte sein Geist aus dem Reich der Toten zurück – ein boshafter und rachsüchtiger Geist, der jedem nach dem Leben trachtete, der seine Existenz in Frage stellte. So entstand auch die Urban Legend, dass wenn ihr euch vor den Spiegel stellt, fünf Mal Candyman ruft und danach sofort das Licht ausschaltet, der Geist von Daniel Robatille erscheint und euch töten wird.

Bilder © Meteor Film

Florian Halbeisen
Letzte Artikel von Florian Halbeisen (Alle anzeigen)

...und was meinst du?