13 Horrorfilme über Mutterschaft, die ihr gesehen haben solltet

Mütter in Horrorfilmen

3. Orphan (2009)

Die Familie Coleman verliert durch eine Totgeburt ihr drittes Kind. Deshalb und um die Mutter Kate vom Alkohol wegzubringen, adoptieren sie Esther, die zwar etwas merkwürdig und altmodisch wirkt, aber dennoch die perfekte Tochter für die Colemans zu sein scheint. Esther benimmt sich immer merkwürdiger und während sie John, den Vater, spielend um den Finger wickeln kann, wird Kate immer stutziger.

Orphan ist voll auf die Mutterrolle fixiert, denn der Vater ist absolut blind und taub für das seltsame Verhalten von Esther. Es liegt nun an Kate sich mit erzwungenen Muttergefühlen auseinander zu setzen, um schlussendlich ihre Familie retten zu können.

2. Böse Saat (1956)

Eigentlich könnte es für Christine Penmark nicht besser laufen. Ihr Mann hat einen hohen Rang bei der Air Force; ihre Tochter Rhoda ist hoch intelligent, strebsam und ebenso höflich wie folgsam. Wären da nicht Christines Zweifel an ihrer eigenen Herkunft, die sie seit jeher verfolgen. Eines Tages verliert Rhoda einen Schreibwettbewerb, wenig später verliert der Junge, der ihr den ersten Platz streitig machte, bei einem Schulausflug sein Leben. Ein tragischer Unfall, wie es erst scheint, wird Rhoda alsbald verdächtigt, darin verstrickt zu sein. Christine mag das nicht glauben, erscheint Rhoda doch allen wie ein Engel. Oder ist in ihrer Tochter etwas Teuflisches verborgen?

Christine Penmark ist die klassische Mutter, die zugunsten der Erziehung des Kindes und der Arbeit ihres Mannes Haus und Kind hütet. Dabei gibt sie sich redlich Mühe, allen Erwartungen gerecht zu werden. Diese Mühen sieht man in der Zuwendung ihres Mannes belohnt und, vorerst und mehr noch, in ihrer Tochter. Diese scheint alle Attribute in sich zu vereinen, welche man sich von einem Kind nur erhoffen kann. Und doch leider weitaus mehr als diese, wie alle Beteiligten bald erfahren müssen.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller und Broadway-Hit, dessen Besetzung für den Film engagiert wurde. Diese Schauspieler sind neben den geschliffenen Dialogen auch das größte Faustpfand des stilbildenden Klassikers. Dafür gab es drei Oscar-Nominierungen für den blendend agierenden Cast, dazu eine für die großartige Kameraführung. Einer der besten Horrorfilme der 1950er.

1. Carrie (1976)

Carrie Whites Leben wird weitestgehend durch ihre Mutter bestimmt – nur leider ist sie eine christliche Fanatikerin, die in allem eine Sünde sieht und das unsichere Mädchen regelmäßig drakonisch bestraft. Zusätzlich wurde sie wegen ihrer Andersartigkeit in der Schule heftig gemobbt. Als Carrie in die Pubertät kommt, erwacht in ihr allerdings eine übernatürliche Kraft – Telekinese, also Dinge mit nur den Gedanken bewegen können.

Auch wenn Sissy Spaceks titelgebende Carrie und deren Coming-of-Age-Geschichte natürlich im Mittelpunkt steht, so ist es vor allem Piper Laurie als wahnhaft-verblendete Mutter, die noch lange in Erinnerung bleibt.


Das war es auch schon von uns. Seid ihr zufrieden mit der Liste? Was muss raus und wie würde eure Liste aussehen?

Florian Halbeisen

Florian Halbeisen

Horrorfilme sind für mich ein Tor zu den unheimlichen, verstaubten Dachböden und finsteren, schmutzigen Kellern der menschlichen Seele. Hier trifft man alles von der Gesellschaft abgeschobene, unerwünschte, geächtete, begrabene: Tod, Schmerz, Angst, Verlust, Gewalt, Fetische, Obsession. Es ist eine Entdeckungsreise auf die "Schutthalde der Zivilisation".
Auf diese Reise würde ich euch gerne mitnehmen.
Florian Halbeisen

...und was meinst du?