Wer ist Norman Bates?

Norman Bates

Norman Bates gehört zu den ganz großen Antagonisten des Horrorgenres. Wir werfen einen genaueren Blick auf den Bösewicht aus der Psycho-Reihe.

Name:
Pseudonym:
Beruf:
Lieblings-waffe:
Aus:
Gespielt von:

Norman Bates

Motel-Besitzer
.
Messer
Psycho + Sequels
.
Anthony Perkins

Vorsicht Spoiler!

Seit seiner frühen Kindheit erfuhr Norman schwere emotionale Misshandlungen durch seine Mutter Norma. Sie war es auch, die ihm den Glauben aufdrängte, dass außer ihr alle Frauen sündhaft wären und Huren seien. Nach dem verfrühten Tod seines Vaters lebten er und sie allein und abgeschnitten von der restlichen Welt. Bis Norma eines Tages Joe Considine traf, den sie heiraten wollte. Considine überzeugte Norma, ein Hotel zu eröffnen. Von der Eifersucht in den Wahnsinn getrieben, ermordete Norman die beiden. Er verschleierte den Doppelmord als Mord-Suizid seiner Mutter, was die Polizei auch glaubte. Daraufhin wurde Norman kurzzeitig in einer Psychiatrie behandelt, wo er eine dissoziative Identitätsstörung entwickelte. Dabei entfaltete er die Persönlichkeit seiner Mutter in sich, um so die Verarbeitung ihres Todes zu unterdrücken und seinen eigenen Schuldgefühlen zu entfliehen.

Der Tod seiner Mutter machte ihn zum Erben des Bates Motel und des auf einem benachbarten Hügel gelegenen Familienhauses. Er grub ihren Leichnam aus und versteckte ihn vollständig bekleidet in seinem Haus, wo er vollkommen seinem Wahn verfiel. Er kleidete sich wie Norma, sprach mit ihrer Stimme, unterwarf sich seiner zweiten Persönlichkeit und wurde völlig von „Norma“ kontrolliert. So verbrachte er von der Außenwelt abgeschottet die Tage.

Bis die attraktive Diebin Marion Crane im Bates Motel eincheckte. Er verguckte sich in sie und bat sie schüchtern darum, mit ihm in seinem Haus zu Abend zu essen. „Norma“ wollte ihm dies verbieten, drohte sogar damit, Marion zu ermorden, sollte sie das Haus betreten. Norman setzte sich dieses eine Mal jedoch gegen seine „Mutter“ durch und dinierte mit Marion. Als die junge Frau jedoch vorschlug, dass Norman seine Mutter ins Heim geben sollte, gewann „Norma“ insgeheim wieder die Oberhand. Marion ging duschen und wurde unter der Dusche von „Norma“ erstochen. Norman versenkte sie in ihrem Wagen zusammen mit dem von ihr gestohlenen Geld in einem nahegelegenen Sumpf. Wenige Tage später tötete „Norma“ auch einen Privatdetektiv, der nach Marion suchte. Schließlich tauchten Marions Schwester Lila und deren Freund Sam Loomis auf, die ihm auf die Schliche kamen und überwältigten. Als „wahnsinnig“ diagnostiziert, wurde er in eine geschlossene Psychiatrie gesteckt. Dort verdrängte „Norma“ seine eigene Persönlichkeit vollständig.

22 Jahre intensiver Therapie später hatte er jedoch akzeptiert, dass seine Mutter tot und er Norman Bates war. Obwohl sich Lila vehement dafür einsetzte, ihn bis zu seinem Lebensende in der Psychiatrie zu verwahren, wurde er als geheilt entlassen. Er kehrte in seine alte Heimatstadt zurück, wo er in dem Restaurant einer alten Dame arbeitete. Dort lernte er auch die junge Mary kennen, in die er sich verliebte. Ihr Nachname: Loomis…

Bilder © Universal Pictures Home Entertainment

Stephan Lydike

Stephan Lydike

Horrorfilme sind der Stoff aus den Albträumen, der im besten Fall zu dem Stoff in den Albträumen wird.
Stephan Lydike

Letzte Artikel von Stephan Lydike (Alle anzeigen)

...und was meinst du?