Wer ist Leatherface?

Leatherface

Leatherface gehört zu den ganz großen Antagonisten des Horrorgenres. Wir werfen einen genaueren Blick auf den Bösewicht aus der „Texas Chainsaw Massacre“-Reihe.

Name:
Pseudonym:
Beruf:
Lieblings-waffe:
Aus:
Gespielt von:

Jedidiah Sawyer
Leatherface
Ehemaliger Schlachter
.
Kettensäge
Blutgericht in Texas + Sequels/Prequel
.
Gunnar Hansen u.a.

Die kannibalistische Inzucht-Familie Sawyer besteht neben Jedidiah „Leatherface“ aus seinen Brüdern Drayton, Nubbins, Chop Top und noch weitern Geschwistern.  Daneben noch Mama Verna und Grandpa Sawyer sowie die tote und konservierte Urgroßmutter und aus Jedidiahs Tochter.

Jedidiah arbeitete früher zusammen mit seinem Bruder Drayton als Fleischer im lokalen Schlachthof. Dort arbeitete auch schon sein Großvater. Die Familie Sawyer war immer schon im Fleischgewerbe tätig. Sogar als sie dort ihre Jobs verloren, änderte sich das nicht. Der Fokus richtete sich nunmehr nur komplett auf menschliches Fleisch. Die Familie benutzte Knochen ihrer Opfer, um das Innere ihres Hauses zu bauen und das Fleisch verarbeitete der begabte Koch Drayton zu BBQ und Chili, welches sie an einer Tankstelle verkauften. Außerdem traten sie damit auch bei Kochwettbewerben an und gewannen sogar mehrere Preise.

Jeds Lieblingswerkzeug, die Kettensäge, bekam er als Geburtstagsgeschenk. Damit sollte er einen Mann ermorden, den die Familie des Diebstahls beschuldigte, und somit in die Familienrituale eingeweiht werden. Jed weigerte sich jedoch, wodurch Grandpa dies übernahm.

Nachdem die Familie die Tochter des Sheriffs ermordet hatte, steckte dieser als Rache Jed in eine Irrenanstalt namens Gorman House Youth Reformery. Als Teenager gelang Jedidiah jedoch im Zuge eines von Verna gestifteten Aufruhrs die Flucht, wodurch er schlussendlich wieder mit seiner Familie vereint wurde.

Jed ist jedoch nicht von sich aus böse, sondern steht komplett unter der Kontrolle seiner Familie. Da diese ihn oft misshandeln, macht er aus Angst vor ihnen alles, was sie ihm befehlen. Ist aber auch gleichzeitig ein loyales Familienmitglied. Da Jedidiah an einer geistigen Behinderung leidet, ist es für ihn, umso schwieriger die traumatischen Erlebnisse seiner Kindheit und Jugend zu verarbeiten, was sich schließlich auch in psychischen Störungen widerspiegelt. Dies macht Leatherface zugleich zu einem höchst gefährlichen wie auch tragischen Serienkiller.

Bilder © Turbine Medien

Florian Halbeisen

Florian Halbeisen

Horrorfilme sind für mich ein Tor zu den unheimlichen, verstaubten Dachböden und finsteren, schmutzigen Kellern der menschlichen Seele. Hier trifft man alles von der Gesellschaft abgeschobene, unerwünschte, geächtete, begrabene: Tod, Schmerz, Angst, Verlust, Gewalt, Fetische, Obsession. Es ist eine Entdeckungsreise auf die "Schutthalde der Zivilisation".
Auf diese Reise würde ich euch gerne mitnehmen.
Florian Halbeisen

...und was meinst du?