Ein großes FUCK YOU an den Terrorismus!

Fuck you - Mittelfinger

Als ich heute früh im Bett lag und mir die Zeitungsartikel und Facebookeinträge zu den grauenvollen Anschlägen in Paris durch die Terrormiliz IS durchlas, kam mir der Gedanke, dass der Name der Seite „100 Years of Terror“ vielleicht zu geschmacklos ist. Dass ich ihn vielleicht ändern sollte. Dass ich vielleicht zumindest eine Pause einlegen sollte.

Terror statt Horror

Schon als ich die Seite entwickelte und einigen Freunden vorstellte, wurde die Namensgebung eher kritisch gesehen. „Terror“ in der heutigen Zeit? Darf man das? Soll man das?

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich damals dazu entschlossen nicht auf „100 Years of Horror“ zu wechseln, sondern bei Terror zu bleiben. Terror ist von der Wortbedeutung eher unterdrückend, andauernder und systematischer als Horror. Bei Horror geht es mehr um eine Situation, die bei uns Abscheu, Angst und Schrecken auslöst. In vielen von mir bevorzugten Horrorfilmen empfinde ich Terror als die passendere Beschreibung, weswegen ich dabei blieb.

Diese Entscheidung geriet heute ordentlich ins Wanken. Ich werde jedoch nicht zulassen, dass ein paar mordende Arschlöcher mir meine Entscheidungen abnehmen. Ich werde den Namen nicht ändern, keine Pause einlegen oder sonstige Zugeständnisse machen. Dieser Blogeintrag ist alles was ich dazu zu sagen habe:

FUCK YOU IS!

DarkForest

Seid gegrüßt,
Ich habe unzählige Namen und erscheine in vielen Gestalten. Hier kennt man mich als Dark Forest und ich bin euer Gastgeber. Ich führe euch durch die verwinkelten Bauten, düsteren Wälder und verfallenen Ruinen. Immer mir nach!
DarkForest

...und was meinst du?