Ein düsterer Wald für Nachwuchstalente

Dark Forest

Hey liebe Horrorgemeinde,

vor nicht allzu langer Zeit erreichte mich eine E-Mail vom Produzenten des kanadischen Filmstudios Fatal Pictures, Zach Green. Er fragte mich, ob ich Lust hätte mir ihren neuesten Kurzfilm Heir anzuschauen und darüber zu berichten.

Einige Tage später bekam ich eine weitere Mail vom österreichischen Regisseur Kevin Kopacka mit einer ähnlichen Bitte. Dem komme ich natürlich sehr gerne nach und das Ergebnis werdet ihr in Kürze hier lesen können.

Auf was will ich nun hinaus? Auch wenn diese Seite nicht täglich von tausenden Menschen aufgerufen wird (noch nicht), so freue ich mich dennoch sehr, wenn ich Nachwuchstalente etwas dabei unterstützen kann mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, denn neue Impulse kann das Horror-Genre immer gebrauchen.

Also wenn ihr gerade einen Horrorfilm gemacht habt und die frohe Botschaft unters Volk bringen wollt, trage ich gerne dazu bei. Einfach anschreiben und die Sache läuft. Ich hoffe es versteht sich von selbst, dass ich meine ehrliche Meinung abgeben werde.

 

Stay scared

Dark Forest Signatur

 

Ein Dienstmädchen, ein Vampir und Yoga-Deppen.

Film Festival

Nun mehr zum siebenten Mal gastierte das /slash Filmfestival im Wiener Filmcasino. Das Festival des phantastischen Films präsentierte in zehn Tagen Genreperlen vor allem aus Horrorgefilden. Zu den gesichteten Horrorfilmen Attack of the Lederhosenzombies, Train to Busan, Sadako vs. Kayako, Darling, Carnage Park, The Girl with All the Gifts und Abattoir findet ihr eigene Kritiken. Hier will ich mich etwas Offtopic den genre-fremden Werken zuwenden.

Weiterlesen

1 10 11 12 13 14 16