Horrorfilme aus Spanien

Titel
Marrowbone
Marrowbone – ein abgelegenes Anwesen, bewohnt von vier jungen Menschen. Sie bewahren ein Geheimnis, um sich zu schützen. Doch es gibt Dinge, vor denen sie sich nicht schützen können…
Spanische Horrorfilme
Das spanische Horrorkino ist seit Jahrzehnten quicklebendig und so bleibt es hoffentlich, denn von der iberischen Halbinsel kommen so einige Horrorperlen. Hier eine kleine Auswahl.

Mit Tesis präsentiert uns das Label Wicked Vision die nunmehr neunte Veröffentlichung seiner Collectors Edition Reihe.
Painless
Spanien zur Bürgerkriegszeit. Kriegsverbrechen, Folter und ein paar wenige, spezielle Kinder, die noch viel mehr zu ertragen haben als das. Klingt nach Guillermo Del Toro? Stimmt! Es ist jedoch das Spielfilm-Debüt von Juan Carlos Medina.

Mit Junkie beschert uns Adam Mason eine bitterböse Komödie, deren schwarzer Humor wohl nicht jedermann zum Lachen bringen wird. Knallharte Sprüche, blutige Gewalteinlagen und ein fantastisch agierender Robert Lasardo machen Junkie zu einem bösen und zugleich köstlichen Vergnügen.
Veronica
Erwachsen werden, spanische Rockbands und ein Ouija-Brett. Klingt doch nach einer spannenden Mischung.
The Blood Spattered Bride
The Blood Spattered Bride nimmt sich der Vampir-Novelle Carmilla an und schafft damit einen der interessantesten Vampirfilme aller Zeiten.
Shrew's Nest
oder: Spitzmäuse sind bedrohlicher als du geglaubt hast
Sweet Home
oder: die etwas zahnlose Bedrohung der Gentrifizierung