13 Home-Invasion-Filme, die ihr gesehen haben solltet

Ein einsamer Abend zuhause und ihr wollt mit euren Ängsten spielen? Hereinspaziert! Hier gibts 13 Home-Invasion-Filme, die ihr unbedingt gesehen haben solltet!

Wenn das Eigenheim zur Hölle auf Erden wird

Wie der Name schon sagt, widmet sich das Sub-Genre der Home Invasion des subjektiv sichergeglaubtesten Ortes der Welt. Dass die eigenen vier Wände plötzlich Tür- und Angelpunkt eines Schreckenszenarios werden, ist so ziemlich das Schlimmste, was ein jeder Mensch sich vorstellen kann. Viele Regisseure nahmen sich dieser Thematik an, scheiterten, bestanden mit Bravour oder versanken in den Tiefen der Unzulänglichkeit. Für uns Grund genug, an dieser Stelle unsere Top-13 des Home-Invasion-Genres vorzustellen, die ihr unbedingt gesehen haben solltet. Viel Spaß!

13. Sweet Home (2015)

Alicia, die junge Immobilienmarklerin, plant eine romantische Geburtstagsüberraschung für ihren Freund Simon in einem heruntergekommenen Gebäudekomplex. Doch das aufregende Vergnügen hält nicht lange an, da sich unangekündigter Besuch Zutritt zum Haus verschafft. Rafa Benitzes feiert mit Sweet Home ein solides Spielfilm-Debüt, das vor allem durch die großartige Location punkten kann.

12. Mother’s Day (2010)

Nach einem missglückten Banküberfall flüchten 3 Brüder in ihr Familienhaus, nur um da festzustellen, dass ihnen das Haus nicht mehr gehört. Sie scheuen sich aber nicht, die dort stattfindende Party zu stören. Ganz im Gegenteil. Nach der Ankunft der Mutter nimmt uns Darren Lynn Bousman mit auf einen sadistischen Psychotrip, der die unterschiedlichen Charaktere nicht nur mit der Brutalität einer Familie konfrontiert, sondern auch mit den Konsequenzen vergangener Taten.

11. Better Watch Out (2016)

Safe Neighborhood oder Better Watch Out, wie der Film inzwischen umbenannt wurde, war bisher ausschließlich dem Festivalpublikum vorbehalten und leider blieb uns auch eine reguläre Veröffentlichung für dieses Weihnachtsfest verwehrt. Am 18. Januar 2018 ist es aber wirklich soweit und die kleine weihnachtliche Home-Invasion-Perle kommt auch bei uns auf den Markt. Leider mit einem wirklich kackhässlichen Cover.

Dennoch lohnt es sich zuzuschlagen, denn bei der brutalen Entwicklung von Kevin allein zu Haus über The Aggression Scale ist Better Watch Out auf jeden Fall die Spitze der Evolution. In dieser Tradition muss der Film von Peckover auch gesehen werden und bietet frischen Wind für das Sub-Genre. Durch das kluge, bissige und pointierte Drehbuch, den hervorragenden Cast, einen wundervollen weihnachtlichen Soundtrack und einen unfassbar fiesen Antagonisten wird Better Watch Out zu einem Film, den ihr unbedingt sehen müsst, wenn sich euch die Gelegenheit bietet. Vertraut mir, ihr werdet es nicht bereuen.

10. The Strangers (2008)

Nachdem Kirsten und James eine Hochzeit besuchten, verbringen sie die Nacht in einem ablegenen Landhaus. Das krieselnde Paar erhofft sich einen ruhigen Abend, ehe eine Bande maskierter Unbekannter es sich zur Aufgabe macht, die beiden zu terrorisieren. Dabei schrecken sie auch vor Gewalt nicht zurück.
The Strangers ist trotz seiner ruhigeren Art, als äußerst intensiv zu bewerten. Regisseur Bryan Bertino spielt geschickt mit unseren Ängsten, hält seine Antagonisten oftmals im Hintergrund und schafft es trotzdem, eine ungemeine Anspannung im Zuschauer zu erzeugen. Die ordentlich aggierenden Liv Taylor und Scott Speedman, überzeugen in ihrem Auftreten und schaffen es anstandslos, unser Mitgefühl zu erwecken. So fiebern wir, in einem schonungslosen Kampf ums überleben, der uns über seine Dauer in Angst und Schrecken zu versetzen weiß, uneingeschränkt mit dem Pärchen mit. The Strangers ist vor allem für diejenigen etwas, die an subtilem Horror ihre Freude haben. Letztlich liegt auch genau dort seine Stärke, denn der Film schafft es völlig schnörkellos, eine unheimlich intensive Atmosphäre zu erzeugen.

9. Warte, bis es dunkel wird (1967)

Audrey Hepburn, die am ehesten für leichte Liebeskomödien bekannt ist, in einem ernsthaften Thriller? Genau das wagte Regisseur Terence Young in seinem Film Warte, bis es dunkel wird und traf damit genau ins Schwarze. Als blinde Frau, die von Ganoven in Ihrer Wohnung in ein boshaftes Spiel verwickelt wird, brilliert die Hepburn, wobei sie durch ihre gespielte Blindheit noch zerbrechlicher wirkt als sonst. Der Film hält durchweg die Spannung und kann auch noch mit den starken Schauspielern Alan Arkin und Richard Crenna aufwarten.

DarkForest

DarkForest

Seid gegrüßt,
Ich habe unzählige Namen und erscheine in vielen Gestalten. Hier kennt man mich als Dark Forest und ich bin euer Gastgeber. Ich führe euch durch die verwickelten Bauten, düsteren Wälder und verfallenen Ruinen. Immer mir nach!
DarkForest

...und was meinst du?